Abitur ... doch was danach?

Studium, Ausbildung, FSJ, Au-Pair oder doch erstmal Work-and-travel?

Die Möglichkeiten scheinen unendlich und eine Entscheidung zu treffen kann schwerfallen. Um seinen eigenen Wünschen und Zielen im weiteren Leben bewusst zu werden und die Vielfalt der Berufswelt kennenzulernen, wurde für die SchülerInnen der Jahrgangsstufen des CSG eine Berufsorientierungswoche vor den Herbstferien organisiert.

In den ersten Tagen wurden von Herrn Höfer von der Agentur für Arbeit verschiedene Recherche-Portale vorgestellt, die die Orientierung nach der Schule erleichtern sollen. Durch die symbolische Recherche eines gewählten Studiengangs, erfuhren wir, wie leicht man mithilfe der Websites einen umfassenden Überblick der Vor- und Nachteile, sowie die Berufsmöglichkeiten erlangen kann. Anhand dieser neuen Erkenntnisse und mit einem Orientierungstest bekamen alle die Möglichkeit erste Ideen zu sammeln.

Außerdem planten wir den Studienorientierungstag, welcher Mitte November stattfinden wird. An diesem bieten viele Hochschulen Programme an, einzelne Studiengänge durch einen Besuch genauer kennenzulernen.

In den letzten drei Tagen besuchten externe Referenten unsere Schule. In vielfältigen Vorträgen wurden uns verschiedene Berufsfelder vorgestellt. So gewährte uns Herr Kaiser von der Generali Versicherung einen Einblick in das berufliche Leben eines Vermögenberaters. Badenova unter der Leitung von Frau Gerber und das E-Werk mit Referent Herr Singler zeigten uns wie facettenreich das Berufsfeld eines Ingenieurs ist und welche diverse Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten es bei diesen renommierten Unternehmen gibt. Ebenso interessant war der Vortrag von Herr Varga von der Physiotherapie Henning und Varga in Lahr, der die interessante Ausbildung eines Physiotherapeuten darlegte und über das duale Studium berichtete.

Auch das Ärzteehepaar Frau und Herr Dr. Heinze aus Kippenheim referierten über das Medizinstudium und gaben uns einen äußerst interessanten Einblick ihres Werdegangs. Polizeikommissar Eckardt und sein Kollege teilten spannende Erfahrungen aus dem Bereich des gehobenen Polizeidienstes mit, womit sie einige SchülerInnen begeistern konnten.

So konnten alle in diesen Tagen ihrer Berufsentscheidung ein kleines Stückchen näherkommen!

Menü