Max Stöhr und Keno Grundmann gewinnen beim Junioringenieurwettbewerb

SchülerInnen planen und entwerfen Ingenieurbauwerke – das ist die Idee des Schülerwettbewerbs der Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW). Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 waren SchülerInnen wieder aufgerufen, sich am länderübergreifenden Schülerwettbewerb Junior.ING mit dem Motto „Aussichtsturm – fantasievoll konstruiert!“ zu beteiligen. Planungsaufgabe war der Entwurf eines Aussichtsturmes und der Bau dieses als Modell.

Mit dem Landeswettbewerb Baden-Württemberg, unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, will die INGBW die Neugierde bei jungen Leuten auf die ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen wecken. Insgesamt wurden über 1000 Modelle  eingereicht. Keno und Max erzielten den 11. Platz. Statt der eigentlichen Preisverleihung im Europapark wurden die Jungs zusammen mit ihrer Lehrerin Luisa Jautelat zur Preisverleihung in die Zentrale der Ingenieurkammer in Stuttgart eingeladen. Neben einer Urkunde, einem T-Shirt und einer Medaille erhielten die beiden Nachwuchsingenieure auch ein Preisgeld.

Menü