Der Freundeskreis des CSG wählt einen neuen Vorstand

Der neue Vorstand präsentiert sich: Herr Kienast, Frau Wehrle, Frau Sonntag, Frau Vogelmann, Frau Hugelmann, Frau Kuhn, Frau Tschentschel, Frau Kollmer, Frau Binder, Herr Roos, Herr Henne (von links nach rechts).

Viele neue Gesichter sowie ein Wechsel an der Führungsspitze prägten die letzte große Mitgliederversammlung des Freundeskreises des Clara-Schumann-Gymnasiums (Montag, 15. November). Die Vorsitzende Doris Albert stellte ihr Amt nach mehrjähriger engagierter Tätigkeit zur Verfügung.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Sebastian Kienast einstimmig gewählt. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurden Herr Henne (Kassenwart), Frau Tschentschel (Schriftführerin), Frau Sonntag, Frau Vogelmann, Frau Kollmer, Frau Kuhn, Frau Hugelmann, Frau Wehrle und Herr Roos (jeweils Beisitzer*innen).

Die Position der zweiten Vorsitzenden wird weiterhin von der Musiklehrerin Ruth Binder ausgeübt werden, welche als langjährige Kollegin und ehemalige Schülerin dieser Schule ein wichtiges Bindeglied zwischen Elternschaft und Lehrerkollegium darstellt.

Damit stehen nunmehr zwei ehemalige Schüler *innen an der Spitze des Fördervereins, denn auch Herr Kienast lernte das CSG zuerst als Schüler kennen.

Es bleibt zu hoffen, dass mit dem Wiederaufleben außerunterrichtlicher Veranstaltungen auch der Verein seine wichtige Rolle als Mitgestalter eines lebendigen Schullebens wieder vermehrt wahrnehmen kann. Die erfreulich hohe Anzahl anwesender Mitglieder und deren starkes Interesse, sich im Vorstand zu engagieren, verliehen dieser Sitzung auf jeden Fall einen Anstrich von Optimismus und Aufbruchsstimmung.

Menü