Jungingenieure steuern auf die Industrie 4.0 zu

Die Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) des Clara-Schumann-Gymnasiums in Lahr erkundet Forschungsschwerpunkte der Zukunft

Wie sehen die Arbeitsplätze von Ingenieuren in der vernetzten Zukunft aus? Was werden die Naturwissenschaftler von morgen erforschen und entwickeln? Diese und viele weitere Fragen stellen sich zwölf junge NachwuchsIngenieurinnen des Clara-Schumann-Gymnasiums in Lahr zusammen mit ihrer Lehrerin Luisa Jautelat.

Um verlässliche Antworten auf diese Schlüsselfragen zu finden, bedarf es jeder Menge Experten aus der Industrie, den Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Ansprechpartner für die SchülerInnen im Landkreis und in der Region sind Unternehmen wie Tesa, Herrenknecht, das Herzzentrum in Lahr, die SICK AG und Ausbildungseinrichtungen, wie die Hochschule in Offenburg und die Pädagogische Hochschule in Freiburg. Ihnen ist es wichtig, die Ingenieure von morgen für ihre Forschungsrichtungen und Produktpaletten zu begeistern, den SchülerInnen vor Ort aufzuzeigen, wie die Produktion in einem Unternehmen abläuft, auf was es dabei ankommt und welche Ziele und welches Produktportfolio man zukünftig anstrebt. Unterstützt wird die Junior-Ingenieur-Akademie dabei von BBQ (Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbh). Finanziell unterstützt wird die JIA von Südwestmetall und der Agentur für Arbeit in Offenburg.

Im Rahmen von Unternehmensführungen werfen die SchülerInnen einen Blick in die Produktions-, Ausbildungs- und Forschungsstätten und können so ein Gefühl entwickeln, wie die Abläufe in einem Betrieb vor sich gehen. Angefangen bei einem Teamtraining im Kletterpark, gefolgt von einem Besuch der Science Days in Rust bis hin zur Konstruktion von CAD-Modellen wird im Rahmen der JIA ein breites Spektrum für spannende Forschungsthemen der Zukunft beleuchtet. Auch erhalten die SchülerInnen im Laufe des Jahres ein professionelles Präsentationsseminar und werden von Herrn Höfer von der Agentur für Arbeit, über mögliche zukünftige Berufsfelder und Ausbildungsmöglichkeiten aufgeklärt. Am Ende des Schuljahres lassen die Jungingenieure das Jahr bei der Abschlussveranstaltung nochmals Revue passieren und erhalten zudem ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme von BBQ und ihrer Lehrerin ausgeteilt. Wir freuen uns auf viele spannende Exkursionen und werden berichten.

Menü